Wie Ihr sicher wisst kann man mit dem Home-Button noch mehr erreichen als nur zum Home-Screen zurück zukommen, wenn man diesen beispielsweise Zwei mal hintereinander drückt erscheint die Liste laufender Apps. Was beim dreimaligen Drücken passiert,könnt Ihr sogar selbst entscheiden, in meinem Fall schalte ich so Voice Over ein und aus. Da so viel Klickerei schnell hintereinander nicht jedermanns Sache ist, kann die Home-Klick-Geschwindigkeit individuell angepasst werden.

Das Cube im Flur

Aus verschiedenen Gründen bin ich ebenfalls auf den Smarthome Trend aufgesprungen. Mittlerweile habe ich neben meiner Heizungsregelung und der Stromverbrauchsmessung, auch noch die komplette Lichtsteuerung und eine Erkennung ob ich zuhause bin verbaut. Da ich jedoch auch noch meine Musiksteuerung und eine Benachrichtigung für unteranderem meine Festnetztelefonie in die Hausautomatisierung mit einbinden wollte musste ich mir ein weiteres Gerät zulegen, welches diese Aktionen steuert.

Vor kurzem hat sich mein Chef in den Wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Während seiner Abschiedsfeier erzählte Er neben einigen recht amüsanten Geschichten aus seiner Karriere noch eine Lebensweisheit. Er merkte an dass er steht’s versuchte sich an diese zu halten und seiner Meinung nach recht gut damit gefahren ist. Da ich diese recht passend fand möchte ich diese nun auch Euch berichten.

Da ich schon häufiger von verschiedenen Leuten gefragt wurde wie es am einfachsten ist Fotos vom iPhone auf den PC und vom PC auf das iPhone zu bekommen habe ich nun diesen Artikel geschrieben um die meiner Meinung nach einfachste Möglichkeit hierfür zu beschreiben.

Da ich als ich mein iPhone bekommen habe selbstverständlich auf dieses alle meine Hörbücher und Podcasts ablegen wollte diese jedoch nicht automatisch bei iTunes und im iPhone, in der richtigen Kategorie einsortiert wurden habe ich versucht herauszufinden wie man diese manuell dahin verschieben kann. Später habe ich mitbekommen das noch mehr Leute vor diesem Problem stehen und daher habe ich diese kurze Anleitung geschrieben.

Kaum hat man sein iPhone einmal ein paar Wochen im Gebrauch meldet dieses schon dass der Speicherplatz bereits voll ist und man daher die gewünschte Musikdatei derzeit nicht aus dem iTunes Store laden kann oder sich die gewünschte App nicht installieren lässt. Doch wo genau sind die Speicherfresser und wie bekomme ich dies schnell und ohne ewiges anschließen am PC oder Mac heraus?

Mir ist es schon häufiger passiert dass ich mich an verschiedene Dinge erinnern lassen wollte,weshalb ich dann immer eine Erinnerung auf meinem iPhone erstellt habe, jedoch ist es häufig so das ich diese meist zum falschen Zeitpunkt bekommen habe. Zum Beispiel fallen mir häufig wärend der Arbeit Dinge ein die ich unbedingt machen muss wenn ich wieder in meiner Wohnung oder bei Freunden bin, da ich jedoch häufig etwas länger unterwegs bin als im Vorhinein gedacht werde ich häufig zum falschen Zeitpunkt an diese Dinge erinnert und wenn es dann soweit ist denke ich nicht mehr daran. Zum Glück hat Apple die ErinnerungsApp mit der Möglichkeit ausgestattet Ortsabhängige Erinnerungen zu erstellen.

Mir ist es bereits häufiger passiert dass ich mir eine App im AppStore gekauft habe, doch diese war leider nicht barrierefrei, weshalb ich diese nicht nutzen konnte. Zum Glück gibt es jedoch die Möglichkeit Einkäufe im iTunes und App Store (unter bestimmten Voraussetzungen) zu stornieren bzw. rückgängig zu machen.

The Bradley

Wenn ich mit Freunden abends beim Essen war oder in einer Besprechung mit Kollegen saß hatte ich immer überlegt wie es möglich ist die korrekte Uhrzeit möglichst unauffällig zu erfassen. Hier sind selbstverständlich sprechende Uhren direkt ausgeschieden, denn es gibt nichts Auffälligeres als wenn mitten in einer Besprechung plötzlich eine Stimme die Uhrzeit ansagt. Also blieb nur noch die Variante eine Taktile Uhr zu tragen, jedoch hatte ich bei diesen die ich bisher kennenlernte immer bereits nach kurzer Zeit die Uhrzeit völlig verstellt und daher war ich schon etwas gefrustet. Doch dann stieß ich auf Kickstarter über THE BRADLEY von EONE.

Da es von Haus aus nicht möglich ist am iPhone seine Kontakte unterschiedlichen Gruppen zuzuordnen, es jedoch in vielen Situationen sehr sinnvoll ist, gibt es mehrere Möglichkeiten dies zu realisieren. Die meiner Meinung nach beste Möglichkeit ist dies direkt am iPhone selber über eine App vorzunehmen, hierfür könnt Ihr die App GroupQ aus dem AppStore laden. Dieser muss man beim ersten starten die Berechtigung geben auf die Kontakte zuzugreifen und schon kann man die Kontakte vorhandenen Gruppen zuteilen oder neue anlegen.

Das iPhone ist zu meinem täglichen Begleiter geworden und aufgrund seiner vielseitigen Möglichkeiten möchte ich es kaum noch aus der Hand geben, jedoch gibt es Augenblicke in denen ich einmal während eines Telefonats beide Hände frei haben muss. In genau diesen Momenten ist es praktisch dass man das iPhone auch mit einem Headset verwenden kann.

Schriftgröße


Ich mit Blindenstock auf Shoppingtour

Unterstütze mich

Ein Leckerli für Denny,
ein Kaffee für Stephan,
ein Bierchen für beide 😉

(weitere Infos)

Newsletter

Nie wieder einen meiner Artikel verpassen! Keine Werbung, kein Unsinn.