Diese Webseite ist mein Platz für Artikel rund um alles was mich interessiert und beschäftigt. In jeden Artikel investiere ich einige Stunden meiner Freizeit - und das mach ich gern. Ich freue mich immer, wenn Euch meine Artikel gefallen oder zur Diskussion aufgerufen haben.

Um euch dies zu erleichtern biete ich auf meiner Seite folgende Möglichkeiten an:

 

Teilen

Wenn Dir ein Artikel gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn du ihn anderen weiter empfiehlst. Dazu gibt es unterhalb jedes Artikels Schaltflächen für Facebook, Twitter und Google+, welche die jeweiligen Sharing-Fenster dieser Dienste öffnen. Außerdem kann über eine Mail-Schaltfläche ganz klassisch eine eMail zu dem Artikel erzeugt werden. (Ein paar interessante technische Details dazu findest du weiter unten.)

Wem diese Möglichkeiten noch nicht reichen, der kann, z.B. am Smartphone, den Artikel auch einfach direkt als Link über WhatsApp & Co. teilen.

Kommentieren

Hast du Fragen, Anregungen oder Kritik zu einem Artikel kannst du diese gern als Kommentar im Kommentarfeld unterhalb des Artikels hinterlassen. Ich antworte dir natürlich ;)

Das Kommentarfeld fragt dich hierzu nur nach deinem Namen und einer eMail-Adresse (welche nicht angezeigt wird) und schon kannst du lostippen - bei 1000 Zeichen ist allerdings Schluss. Um die Webseite vor Spam zu schützen setzte ich auf die reCAPTCHA Funktion von Google. Dabei handelt es sich um ein einfaches Kontrollfeld, welches du vor dem Absenden des Kommentars mit "Ich bin kein Roboter" anhaken musst.

Ein gesondertes Kommentarfeld gibt es auch auf der Startseite, hier darfst du mir gern einen Gruß oder Wunsch hinterlassen. Hast du etwas mehr zu erzählen erreichst du mich natürlich auch per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Unterstützen

Diese Webseite betreibe ich privat und weil es mir Spaß macht. Die Server- und Instandhaltungskosten bringe ich dafür gern auf. Wenn Dir meine Seite und die Inhalte gefallen, freue ich mich dennoch sehr über eine kleine Belohnung in symbolischer Form eines kühlen Bieres oder eines Leckerlis für Denny.

Daher gibt es unterhalb der Artikel und neben den Kategorie-Ansichten einen Flattr Button und zusätzlich in der Seitenleiste einen PayPal-Button. Ich danke allen die mich flattr'n oder mir eine Spende zukommen lassen!

Flattr Button zum fairen Unterstützen

Flattr ist eine "Social-Payment" Lösung aus Schweden, welche genial folgendes Problem löst:

Betreibt man eine private Webseite, entstehen dadurch Kosten, die gedeckt werden möchten. Welche Möglichkeiten hat man dazu? Natürlich kann man die Leser nach einer kleinen Spende bitten. Ich selbst biete einen Button zum Spenden von genau einem Euro per PayPal an. Aus eigener Erfahrung weiß ich allerdings nur zu gut, dass ich damit nicht jeden ansprechen werde. Eine Spende per PayPal fühlt sich nach einer zu großen Sache an und man stellt sich die Frage, wieso nun ausgerechnet diese eine Webseite eine Spende verdient haben soll.

In Realität wird die Spenden-Möglichkeit also kaum wahrgenommen und viele Webseitenbetreiber greifen auf Werbung zurück. Aber will man das wirklich? Eigentlich nicht.

Hier bietet Flattr eine sehr faire Lösung an. Wer viele Blogs liest oder Podcasts hört ist Flattr sicher schon über den Weg gelaufen. Das Prinzip ist das folgende: Man definiert einen festen Geldbetrag, den man jeden Monat einsetzen möchte, ich habe aktuell 5€ gewählt. Von nun an flattr't man einfach alle Artikel, Podcasts oder Autoren die man würdigen möchte. Praktisch dabei sind z.B. Podcast Player, die einen Podcast automatisch dann flattr'n, wenn man ihn komplett gehört hat. Am Ende des Monats wird der Geldbetrag gerecht unter allen Flattr-Klicks aufgeteilt. Bei 20 Klicks macht das also z.B 25 Cent vom Kuchen pro Beitrag. Nicht viel, aber es summiert sich.

Das Prinzip, Flattr erzeugt einen Kreislauf zwischen Blogger, Podcastern oder Musikern und ihren Konsumenten

Ich bin begeistert von dem Konzept. Flattr ermöglicht mir auf eine einfache und gerechte Art Inhalteanbieter regelmäßig zu unterstützen - und das nicht pauschal, sondern als direkte Reaktion auf ihre Beiträge. Auf diese Weise erhalten jeden Monat genau die Personen ein Dankeschön von mir, von denen ich im Gegenzug etwas interessantes zum Lesen oder Lauschen bekommen habe. Durch die Schaltfläche auf meiner Webseite biete ich auch euch diese Möglichkeit.

Shariff Schaltflächen zum sicheren Teilen

Schon seit längerem schiebte ich die Entscheidung vor mir her, Teilen-Schaltflächen zu meinen Artikel anzubieten. Sharing Buttons bekommt man von Facebook, Twitter &Co. zwar mundgerecht dargeboten, allerdings sind diese nicht ganz unbedenklich. Direkt beim Laden dieser im Browser senden sie Informationen "nach Hause" und darüber können Profile über Nutzer und deren Verhalten erstellt werden. Ich möchte nicht behaupten, dass Sie dies auch wirklich tun, mir und meinen Lesern bringt das Ganze aber auch nichts. Um solche Inhalte auf anderen Webseiten in meinem Browser zu blockieren und damit ganz nebenbei den Seitenaufbau zu beschleunigen nutze ich die Firefox-Erweiterung Ghostery, welche ich an dieser Stelle empfehlen kann.

Um auf meiner Webseite nicht-aktive Teilen Schaltflächen anzubieten setze ich auf Shariff. Das "Social-Media-Buttons mit Datenschutz"-Projekt Shariff wurde durch die c't Magazin Redaktion ins Leben gerufen und bietet schlicht-elegante Teilen Schaltflächen zu einem Dutzend Diensten, welche erst aktiv werden, nachdem sie geklickt wurden. Das Projekt wird open source bei github geführt - das schafft Transparenz und Vertrauen und ermöglichte mir bereits einen Verbesserungsvorschlag einzubringen.

Meta Tags zum schöneren Teilen

Egal ob bei Facebook, Twitter oder Google+, Pinterest, Telegram oder Whatsapp... ein Link wird heutzutage von vielen Diensten direkt mit einigen weiteren Informationen versehen. Das kann z.B. so aussehen:

Der Facebook Teilen Dialog mit dem Artikelbild, der Überschrift, dem Autor und weiterem...

Der Link wird aufgerufen und Daten dazu abgerufen. Dass dabei von System zu System einiges schief gehen kann, kann man sich denken. Eine falsch gewählte Einleitung wäre möglich, wenn Twitter Informationen zu einem Link nicht finden kann versagt dieser allerdings komplett den Dienst und der geteilte Link wird recht schmucklos in dem Feed der Nachrichten untergehen.

Um dem Chaos Einhalt zu gebieten wurde das OpenGraph Protokoll ins Leben gerufen. Neben den sichtbaren Inhalten einer Webseite werden dazu zusätzlich so genannte Meta Tags im Quelltext eingefügt. Über diese werden Informationen wie der Autor, die Überschrift und das Artikelbild eines Artikels eindeutig angeboten. Auf diese können sich dann Facebook und Co. bei der Ausschmückung wie oben gesehen beziehen.

Joomla 3.5

Meine Webseite basiert auf Joomla 3.5 und Meta Tags werden hier standardmäßig nicht angeboten. Daher wurden einige Informationen von Facebook falsch dargestellt und bei Twitter blieben meine Links prunklos in der Ecke liegen. Meine Suche nach einem guten Joomla Plugins zur Einbindung von OpenGraph Meta Tags war leider schwierig. Die kostenlosen scheinen unreif und die kostenpflichtigen kamen mir für eine so einfache Aufgabe nicht in Frage. Es mussten lediglich einige bereits bekannte Informationen im Quelltext eines Artikels ergänzt werden.

Ich habe daher die manuelle Lösung gewählt. Zunächst muss eine Kopie der Artikel-Ansicht erstellt werden. Das stellt sicher, dass ein Update nichts überschreibt. Dazu ist im Menü folgendermaßen vorzugehen.

Extensions > Template Manager > Templates > (meinTemplate) >  Create Overrides > Components > com_content > article

Anschließend kann im Editor folgender Datei editiert werden. Es müssen die nachfolgenden Codezeilen nach dem ersten php Block eingefügt werden: templates/<dein Template>/html/com_content/article/default.php (ca. ab Zeile 33):

<?php
if (isset($images->image_fulltext) and !empty($images->image_fulltext)) {
        $timage=htmlspecialchars(JURI::root().$images->image_fulltext);
} elseif (isset($images->image_intro) and !empty($images->image_intro)) {
        $timage=htmlspecialchars(JURI::root().$images->image_intro);
} else {
        $timage='http://blindfuchs.de/images/blind_mobil_2.png';
}
$tdescription=$this->escape(mb_strimwidth(strip_tags($this->item->introtext), 0,50, "..."));
$doc =& JFactory::getDocument();
$doc->addCustomTag('
        <meta property="author" content="'.$this->item->author.'"/>
        <meta property="og:site_name" content="Blindfuchs.de"/>
        <meta property="og:email" content="Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!"/>

        <meta property="og:type" content="article"/>
        <meta property="og:title" content="'.$this->escape($this->item->title).'"/>
        <meta property="og:description" content="'.$tdescription.'"/>
        <meta property="og:url" content="'.JURI::current().'"/>
        <meta property="og:image" content="'.$timage.'"/>

        <meta name="twitter:card" content="summary_large_image">
        <meta name="twitter:title" content="'.$this->escape($this->item->title).'">
        <meta name="twitter:site" content="@nurzner">
        <meta name="twitter:creator" content="@nurzner">
        <meta name="twitter:url" content="'.JURI::current().'">
        <meta name="twitter:description" content="'.$tdescription.'">
        <meta name="twitter:image" content="'.$timage.'">
        <meta name="twitter:image:alt" content="'.$this->escape($images->image_fulltext_alt).'">

        <meta itemprop="name" content="'.$this->escape($this->item->title).'">
        <meta itemprop="description" content="'.$tdescription.'">
        <meta itemprop="image" content="'.$timage.'">

        <meta name="description" content="'.$tdescription.'">
');

//print_r($this->item);
?>
 

Mehr ist nicht zu tun. Beim Kopieren&Einfügen sollten natürlich die spezifischen Informationen wie eMail, Seitentitel, Twittername oder der Pfad zum Standard-Bild angepasst werden. Nachdem die Änderungen wirksam wurden kann die Funktion beispielsweise bei den Validierern von Facebook, Twitter oder RichPreview getestet werden.

 

Kommentare  

AlfredProno
#2 AlfredProno 2018-07-05 20:13
Hi Stephan,
finde deinen Blog klasse und würde dich gern unterstützen.
Warum bietest du abgesehen von PayPal keine weiteren Möglichkeiten hierfür an?
Habe mir bereits einige von dir getestete Produkte auf Amazon gekauft. Warum bietest du nicht die Möglichkeit dich auch über entsprechende Amazon Affiliate links zu unterstützen?

Alfred
Zitieren
Fatima
#1 Fatima 2017-05-16 23:10
Ich bin gerade zufaellig auf Ihrer Seite gelandet
(war eigentlich auf der Suche nach einer anderen Seite).
Ich moechte diese websiete nicht verlassen, ohne Dir ein Lob zu dieser
klar strukturierten, schick designten und sehr interessanten Page zu hinterlassen!
Zitieren

Kommentar schreiben

Schreibe uns deine Meinung. Für Anregungen oder Kritik bin ich gleichermaßen offen. Durch die Eingabe deines Kommentars bestätigst du die Datenschutzerklärung.


Schriftgröße


Ich mit Blindenstock auf Shoppingtour

Unterstütze mich

Ein Leckerli für Denny,
ein Kaffee für Stephan,
ein Bierchen für beide 😉

(weitere Infos)

Newsletter

Nie wieder einen meiner Artikel verpassen! Keine Werbung, kein Unsinn.