Jeder der mich kennt oder hier schon länger mitliest weiß, dass ich alle zwei Jahre liebend gern das Angebot meines Netzanbieters ausnutze und mich für ein neues rabattiertes Smartphone begeistern lasse. Als es vor etwa einem Jahr wieder einmal so weit war und ich mir überlegen musste worauf es mir bei meinem neuem Smartphone so ankommt blieben schlussendlich nur zwei Smartphones übrig. Nach langen überlegen entschied ich damals dafür in der Apple Welt zu bleiben und mir das iPhone 6s statt der Alternative Samsung Galaxy S6 zuzulegen. Immer mal wieder überlegte ich, ob ich die richtige Wahl getroffen hatte.

Anfang diesen Jahres erhielt ich die Möglichkeit das Samsung S6 zu Testen und wie aus meinem Testbericht heraus zu lesen ist war zu diesem Zeitpunkt das iPhone in Sachen Zugänglichkeit klar überlegen. Als ich jedoch vor wenigen Wochen das Vodafone Smart Platinum 7 mit Android 6 getestet hatte stellte ich fest, dass viele der mir negativ aufgefallenen Dinge verbessert wurden und sich Android in Sachen Zugänglichkeit kaum noch von IOS unterscheidet. Die letzten Tage hatte ich nun mehr aus einem unglücklichen Zufall heraus die Gelegenheit das S6 als mein alleiniges Gerät zu testen.

Bei meinem letztem Nurzen-Besuch ist mir mein geliebtes iPhone kaputt gegangen. Da ich nun zumindest kurzfristig ein neues Smartphone benötigte, fragte ich im Freundeskreis herum. Hier hatte ich Glück im Unglück und so kann ich nun das S6 erneut als meinen täglichen Begleiter begrüßen. Erneut bin ich gespannt ob der Griff zum Android für Blinde die richtige Entscheidung sein kann. Seit mittlerweile drei Wochen verwende ich das Gerät nun als Hauptgerät.

Die traurige Erkenntnis kurz verpackt: Als ehemaliger iOS-Nutzer bin ich nicht überzeugt. Gut, Android hat sich in Sachen Zugänglichkeit klar weiter entwickelt, doch die Bedienung macht mir einfach keinen Spaß.

Was gefällt mir an Android nicht?

Nach dem Auspacken des S6 und dem Einlegen der SIM-Karte schaltete ich es ein und erwartete wie beim iPhone während des Einrichtungsdialogs die Nachfrage aus welchem Backup meine Daten und Apps wieder hergestellt werden sollen. Dieser Dialog tauchte jedoch nicht auf :-( Dass Google kein Vollbackup in Android integriert ist mir bekannt, an diesen Komfort habe ich mich aber leider zu sehr gewöhnt. Zum Glück werden auch ohne ein solches alle von mir bereits auf einem vorherigen Gerät installierten Apps installiert, jedoch muss ich Geräteeinstellungen neu vornehmen und mich erneut bei jeder einzelnen App mit Usernamen und Passwort anmelden. Dieser Mehraufwand hat mich ungelogen mindestens 5 Stunden beschäftigt und dabei habe ich mich nicht einmal bei jeder App angemeldet, sondern werde dies bei Bedarf nachholen.

Bei der sich hinziehenden Ersteinrichtung sind mir gleich mehrere positive Veränderungen zu meinem letzten Test des S6 aufgefallen. Zum einem wird nun bei jeder App nachgefragt, ob diese Zugriff auf unterschiedliche Dinge wie Kontakte, Standort usw. erhalten darf. Zum zweiten kann man nun auch zwischen den Screen Readern Talk Back oder Voice Assistant wechseln. Das sich Talk Back zu einem sehr brauchbaren Screen Reader entwickelt hat, hatte ich bereits beim Test des Smart Platinum 7 berichtet. Was ich in diesem Test jedoch nicht erwähnt hatte ist, dass der Fingerabdrucksensor mit aktiviertem Talk Back nur eingeschränkt nutzbar ist. So funktioniert Talk Back bei einem Neustart des Geräts und der notwendigen Pin Eingabe noch nicht. Ein Neustart ohne sehende Hilfe ist damit unmöglich.

Bei Fotos gibt es noch Aufholbedarf!

Samsung nutzt die Möglichkeit den Homebutton doppelt zu drücken für das schnelle Öffnen der Kamera-App. Durch diesen Trick ist es deutlich schneller möglich ein Foto zu knipsen als am iPhone. Bei der Gesichtserkennung reagieren mittlerweile beide sehr zuverlässig. Die Galerie kann mit der Fotos App von iOS nicht mithalten. In der Galerie kann über die Sprachausgabe nur erkannt werden wo und wann das jeweilige Foto aufgenommen wurde. Am iPhone wird einem neben diesen Infos zusätzlich noch mitgeteilt, dass sich Personen oder Objekte wie ein Sessel auf dem Bild befinden. So kommen wir aber auch gleich zu dem nächsten Punkt.

Was mir immer besser gefällt...

Bereits als ich das Smart Platinum7 getestet hatte war es mir positiv aufgefallen. Mittlerweile legen immer mehr Entwickler von Android Apps Wert auf Zugänglichkeit. Viele Apps unter IOS sind zwar noch immer deutlich besser bedienbar als unter Android, aber dass die Entwicklung in die richtige Richtung geht wird klar. Dies wird beim Test der KNFB Reader App besonders deutlich. War ich bei meinen letzten Tests noch verwundert dass diese nicht gut bedienbar war wurde hier inzwischen deutlich nachgelegt. Ob die Entwickler hier mitlesen oder auf meinen Hinweis per Mail reagiert haben weiß ich nicht, ich bin nur sehr erfreut über diese positive Entwicklung.

Unterschiedliche Welten, unterschiedliche Dienste

Im iPhone können Kalender und Kontakte mit dem eigenen CalDAV und CardDAV Server abgeglichen werden. Eine sehr schöne Funktion für all jene, die einen solche Server abseits der "Cloud" nutzen. Unter Android gibt es diese Integration leider nicht. Kontakte und Kalender können nur mit wenigen ausgewählten Quellen synchronisiert werden, allen voran natürlich der Google-eigene Speicher. Um wie gewohnt Zugriff auf meine Kontakte und Kalender vom CalDAV/CardDAV Server zu erhalten muss ich eine kostenpflichtige App aus dem Playstore laden. All das macht natürlich den Übergang von einem System zum anderen schwer.

Fazit

Trotz all der Verbesserungen von Android 6 und der deutlich besseren Zugänglichkeit der Apps kann ich mir noch immer nicht vorstellen, dass ein Smartphone mit Android stets mein Hauptgerät sein wird. Die Bedienung kommt mir leider noch immer umständlicher als unter iOS vor und dass der verbaute Fingerabdruckscanner nicht nutzbar ist ärgert mich sehr. Wer all seine Dienste und Daten auf dem Smartphone eingerichtet bekommt und mit dem unnützen Fingerabdruckscanner leben kann wird mit dem Samsung S6 und Android 6 zurecht kommen.

Ich werde versuchen Android auch weiterhin zu beobachten, vielleicht kommt ja schon bald der Zeitpunkt an dem es besser zu mir passt als iOS.

Kommentare  

Stephan
#2 Stephan 2016-11-20 17:37
Hi Ernst,
danke für diese Anregung.
Da du mich so offen darauf ansprichst werde ich einen Artikel zu der allgemeinen Bedienung von Talk Back veröffentlichen. Auch werde ich einen generellen Artikel über die Bedinungshilfen unter Android verfassen.
Gruß
Stephan
Zitieren
Ernst
#1 Ernst 2016-11-20 17:19
Hallo Stephan,
interessanter Beitrag aber ich hätte es gut gefunden wenn du etwas mehr zur allgemeinen Bedienung von Android berichtet hättest.
Gruß
Ernst
Zitieren

Kommentar schreiben

Schreibe uns deine Meinung. Für Anregungen oder Kritik bin ich gleichermaßen offen. Durch die Eingabe deines Kommentars bestätigst du die Datenschutzerklärung.


Schriftgröße


Ich mit Blindenstock auf Shoppingtour

Unterstütze mich

Ein Leckerli für Denny,
ein Kaffee für Stephan,
ein Bierchen für beide 😉

(weitere Infos)

Newsletter

Nie wieder einen meiner Artikel verpassen! Keine Werbung, kein Unsinn.