Vor einem Jahr hatte ich euch davon erzählt, dass ich noch nie gerne Einkaufen gegangen bin. Zu meinem Glück bin ich aber nicht der einzige mit dieser Abneigung und so bieten mittlerweile immer mehr Supermärkte auch Online-Bestellsysteme an.

Da ich mich nicht einfach mit dem Erstbesten zufriedenstellen möchte, testete ich über den Verlauf mehrerer Wochen einige vielversprechende Kandidaten: Rewe Lieferservice, Allyouneed Fresh, Bringmeister von Kaiser’s Tengelmann und schlussendlich EDEKA 24.

Als ich Anfang diesen Jahres wieder aus dem Weihnachtsurlaub zurück in meiner Wohnung ankam musste ich überraschend feststellen, dass im Kühlschrank überwiegend Luft gekühlt wurde und meine Getränkekästen auch mal wieder aufgefüllt werden sollten. Es gab nur einen Ausweg aus diesem Problem, ich musste wieder einmal Lebensmittel bestellen. Ich schnappte mir meinen Laptop und legte los. Doch wo eigentlich? Kurz nachdem ich meine vergangenen Tests abgeschlossen hatte wurde Kaiser’s Tengelmann von REWE und EDEKA übernommen. Ende des letzten Jahres wurde schließlich auch der Tengelmann in meiner Straße in einen EDEKA verwandelt. Mir schoss eine Frage in den Kopf: Was ist eigentlich aus den Bringmeistern geworden? Ich tippte die Adresse www.Bringmeister.de in die Browser-Adressleiste.

Direkt auf der Startseite erfährt man, dass die Bringmeister nun als Tochterunternehmen von EDEKA das Onlinegeschäft abwickeln. Damit hat EDEKA den in Deutschland am längsten existierenden Service dieser Art übernommen. Weiterhin musste ich bereits bevor ich mir überhaupt das Produktsortiment und die Homepage genauer anschaute feststellen dass die Bringmeister auch unter der Führung von EDEKA nicht in ganz Deutschland verfügbar sind, sondern weiterhin nur in Berlin und München ihren Service anbieten.

Wie ist die Webseite?

An der Homepage der Bringmeister hat sich nach der Übernahme durch EDEKA nichts groß verändert. Auch sind ihre Produkte weiterhin in sinnvolle Kategorien unterteilt. Aufgrund dessen war es für mich sehr gut möglich alle gewünschten Produkte schnell zu finden. Denn wie ich es kannte ist eine Sortierung nach Namen und Preis möglich, was mir die schnelle Suche zusätzlich erleichterte. Ebenfalls wie gewohnt gibt es die gut funktionierende Suchfunktion. Diese hat jedoch noch immer den Nachteil, dass man zwar schnell das gewünschte Produkt findet, es jedoch nicht herauszufinden ist in welcher Kategorie dieses Produkt geführt wird. Wie ich es bereits in meinem vorherigen Test der Bringmeister erwähnt hatte wäre es eine sinnvolle Ergänzung die Kategorie als Link klickbar an dieser Stelle hinzuzufügen um sich einen Überblick über ähnliche Produkte verschaffen zu können.

Auch sollten die Bringmeister noch immer etwas an der Zugänglichkeit ihrer Websites mit Screenreadern arbeiten. Ich hatte mit Jaws for Windows keine Probleme die Produkte zu durchforsten und sie inklusive der gewünschten Menge dem Einkaufswagen hinzuzufügen, jedoch ist es mir noch immer nicht möglich gewesen die vollständige Beschreibung zu den Produkten zu lesen. Wenn einem die groben Daten zu den Produkten ausreichen steht auch weiterhin einem Einkauf mit Screenreader nichts im Wege.

Für den Fall, dass man häufig dieselben Produkte einkauft gibt es die Möglichkeit Produkte zu markieren. Folgend merkt sich die Homepage die entsprechenden Produkte und der nächste Einkauf geht noch etwas schneller. Sobald man alle gewünschten Produkte im Warenkorb hat geht es auch hier an die Kasse. Das Zeitfenster für die gewünschte Lieferung lässt sich auch bei Bringmeister genau wählen, hier in Blöcken von jeweils zwei Stunden. Bei der Auswahl sollte man darauf achten, dass die Lieferkosten je nach Zeitfenster variieren. Gerade die Feierabendzeit ist mit einer Lieferpauschale von 6 Euro die teuerste. Günstiger kommt man zu anderen Zeiten mit z.B. 4€ am frühen Nachmittag. Bei der abschließenden Zahlungsauswahl stehen Bargeldbei Annahme, PayPal, Sofortüberweisung oder auch eine Rechnung zur Verfügung.

Welche Auswahl hat man bei den Produkten und wie sind die Preise?

Bei den Bringmeistern ist jede Produktkategorie verfügbar, die für meinen Lebensmittel- und Haushaltseinkauf notwendig ist. So gibt es bei Kühlprodukten, Obst und Gemüse, Getränken, Waren aus der Frischetheke, Drogerieartikeln und Tier- oder Babyartikeln jeweils eine große Auswahl. Soweit ich es beurteilen kann sind alle Produkte welche man in einer EDEKA-Filiale erwerben kann auch hier erhältlich. Preislich gibt es übrigens keine von mir bemerkte Unterschiede zwischen den Online-Preisen und der EDEKA-Filiale.

Der Mindestbestellwert liegt bei 40 Euro, was in meinen Augen okay ist. Die Versandkosten sind stark von dem Lieferzeitfenster und der bestellten Getränkemenge abhängig und betragen zwischen 2 und 6 Euro, wobei ab dem vierten Getränkekasten ein Zuschlag von 0,50 Euro hinzu kommt. Diese entfallen jedoch sobald der Einkaufswert 100 Euro übersteigt.

Wie war die Lieferung?

Die Lieferung verlief genau so wie ich sie bereits von Bringmeister kannte. Die beiden Fahrer waren sehr freundlich und halfen mir sogar dabei ein Foto von dem Transport zu machen :-) Bevor die beiden die Lebensmittel ausgeladen hatten waren alle Produkte in großen Boxen und nach Produktsorten in unterschiedlichen Papiertüten verpackt. Tiefkühlprodukte wurden erst vor meiner Tür aus einer Kühlbox geholt, sodass diese noch tiefgefroren in meinem Gefrierfach landen konnten.

Die Getränkeflaschen-Rücknahme und die anschließende Bezahlung verlief wie gewohnt und problemlos. Auch die Flaschenrücknahme verläuft wie zuvor, was bedeutet, dass alle Pfandflaschen aus dem eigenen Sortiment ohne Ausfüllen eines Abholscheins den Fahrern mitgegeben werden können. Der Pfandpreis wird direkt von dem Einkaufspreis abgezogen.

Mein Fazit

Wenn die Bringmeister in die Zugänglichkeit der Webseite für Screenreader noch etwas Zeit und Arbeit investieren und zu den Produkten noch ausführliche Beschreibungen in Textform hinzufügen kann ich diesen Dienst für Blinde wie sehende Einkäufer nur empfehlen. Ich finde es sehr schade, dass die Bringmeister weiterhin nur in München und Berlin Ihren Service anbieten. Vielleicht ändert sich das nachdem sie von EDEKA übernommen wurden. Wie bereits bei meinem vorherigen Test bin ich total fasziniert, dass es möglich ist den Einkauf bis vor die Tür geliefert zu bekommen und die Pfandflaschen gleich mit los zu werden. Auch finde ich es klasse, dass EDEKA durch die Übernahme der Bringmeister ihr komplettes Produktsortiment auch online anbieten und es mir und etlichen anderen so ermöglichen selbstständig einkaufen zu können - wenn auch digital :)

 

Kommentare  

gabriele Bender
#1 gabriele Bender 2018-02-13 14:09
Hi stephan, vor der Übernahme durch Edika haben wir bei Bringmeister bestellt, allerdings nur Getränkekästen und schwere sachen. Zum Schluss wurden sie uns zu teuer, da das Fand nicht mehr mit hineinzählte. Die Freundlichkeit und der Service stimmte immer.
Vielleicht solltest Du einmal an Bringmeister direkt schreiben und über die Probleme mit deren Website berichten. Immerhin könnten sie eine kleine Menge zusätzlicher Kunden gewinnen. Gruß Gaby
Zitieren

Kommentar schreiben


Schriftgröße


Ich mit Blindenstock auf Shoppingtour

Unterstütze mich

Ein Leckerli für Denny,
ein Kaffee für Stephan,
ein Bierchen für beide 😉

(weitere Infos)

Newsletter

Nie wieder einen meiner Artikel verpassen! Keine Werbung, kein Unsinn.