Die Verbreitung der "Bitten eines Blindenführhundes" ist ausdrücklich erwünscht. Deshalb möchte auch ich Sie hier teilen. Entstanden ist der Text in einer Gruppe Deutscher Führhundehalter.

in meinem vorherigen Beitrag: "Abenteuer eigener Blindenführhund -1- welche Führhundschule ist die richtige?" hatte ich euch bereits ausführlich darüber berichtet warum ich mich dazu entschieden habe mir einen Blindenführhund zuzulegen. Auch bin ich darauf eingegangen wie ich bei meiner Suche nach der für mich richtigen Führhundschule vorgegangen bin. Wer von euch den Artikel bis zum Ende gelesen hat weiß so auch für welche Schule ich mich entschieden habe und dass diese die ganze Arbeit des Beantragens für mich übernommen hat. Nun musste ich also warten bis die Genehmigung bei mir ein Trift und Hoffen das die Krankenkasse nicht noch irgendwelche Bescheinigungen oder Tests von mir verlangt um diese auszustellen.

Am Abend klingelte wie so häufig mein Telefon und die von der Krankenkasse ausgewählte Prüferin rief mich an. Nachdem sie mir mitgeteilt hatte, dass die Prüfung wie gewünscht am kommenden Tag stattfinden kann und wie diese verlaufen wird, hatte sie noch einige Fragen an mich. So wollte Sie wissen wie ich laufen möchte und ob alle Gehorsamsübungen und Hindernisse auf dieser Strecke vorhanden sind die für diese Prüfung notwendig sind. Glücklicherweise war Sie mit allem einverstanden, was sich Kathi und ich überlegt hatten. Anschließend vereinbarten wir das Sie und Kathi wie geplant am kommenden morgen um 10:15 Uhr zu mir kommen und dann die Prüfung beginnt.

Bereits kurz nach dem ich Erblindet bin hatte ich kurzzeitig mit dem Gedanken gespielt mir einen Blindenführhund zuzulegen. Da ich jedoch erst einmal mit der neuen Situation klarkommen musste und anschließend eine Berufliche Neuorientierung im BFW Würzburg an stand habe ich den Gedanken wieder verworfen. 5 Jahre später hatte ich mich dann an mein neues Leben gewöhnt, war mit Blindenlangstock selbstständig mobil und meine Umschulung zum Informatikkaufmann erfolgreich abgeschlossen. Nun war für mich klar es wird Zeit mir einen Blindenführhund zuzulegen.

Folgen und Teilen

Ich bemühe mich circa einen neuen Beitrag pro Monat zu veröffentlichen. Um keinen Artikel zu verpassen, kannst du mir auf verschiedenen Kanälen folgen.

Du findest mich sowohl auf Facebook, wie auch bei Twitter.

Alternativ bleibst du bei dem beliebten RSS-Reader Feedly oder in jeder anderen RSS App durch Hinzufügen dieses Links auf dem Laufenden.

Ganz klassich kannst du dich natürlich auch über neue Beiträge per Email informieren lassen:

Alma, Denny und ich
Meine Blindenführhunde:
Alma und Denny
Ich mit Blindenstock auf Shoppingtour

Unterstütze mich

Ein Leckerli für Alma,
ein Kaffee für Stephan,
ein Bierchen für beide?

(weitere Infos)

Letzte Kommentare

Hi Mo, das ist ja wirklich ein lustiger Zufall. Ja die traditionelle Metode sich zu rasieren...

vor 2 Wochen
Geschrieben von: Stephan

Hallo Marion, ich kann verstehen, dass die Sorge vor Schnitten einen Wechsel zum Nassrasierer und...

vor 2 Wochen
Geschrieben von: Stephan

Hallo Marie, danke für deine Nachricht. Es stimmt, dass die Rasur mit einem Nassrasierer...

vor 2 Wochen
Geschrieben von: Stephan

Hallo Karin, vielen Dank für deine freundlichen Worte und dein Interesse an meinen Erfahrungen....

vor 2 Wochen
Geschrieben von: Stephan

Hi Jana, ich erinnere mich auch daran, dass in "die Höhle der Löwen" einmal ein Rasierhobel...

vor 2 Wochen
Geschrieben von: Stephan

Hi Bea, es freut mich zu hören, dass ein Rasierhobel so gut für dich funktioniert. Deine...

vor 2 Wochen
Geschrieben von: Stephan

Vielen Dank für deine lieben Worte und dass teilen deiner Erfahrungen. Es klingt als hättest Du...

vor 2 Wochen
Geschrieben von: Stephan

Beliebte Schlagwörter