Das iPhone 6s ist seit dem 25. September auf dem Markt und Testberichte findet man zuhauf im Internet - auch ich möchte hier meinen Senf dazugeben.

Ich habe mir das iPhone 6s wie bereits zuvor berichtet zu meiner Vertragsverlängerung geholt. Am 24. September bekam ich von Vodafone per SMS mitgeteilt, dass meine Bestellung an DHL übergeben wurde. Ich machte am kommenden Tag extra früher Feierabend, damit der nette DHL-Mann mein neues Spielzeug nicht wieder mitnehmen muss. Als dieser bei mir klingelte meldete er sich nicht wie sonst üblich mit "Post für Dich" sondern mit "Hier ist der iPhone Home-Lieferservice".

Mittlerweile sind 14 Tage vergangen und langsam wird es Zeit Euch von meinen ersten Erfahrungen und Eindrücken zu berichten.

Da es sich bei dem iPhone6s nur um eine Modellpflege des iPhone 6 handelt war ich von der Optik nicht überrascht. Das einzige, das mir beim direkten Vergleich der beiden Geräte aufgefallen ist, ist, dass das neue minimal dicker und etwas schwerer geworden ist. Aber ich finde, dass das Mehrgewicht ihm nicht schadet sondern es sich so noch besser in meiner Hand anfühlt. Für das mehr an Gewicht ist zum einen das neue Gehäusematerial 7000er-Aluminium verantwortlich und zum anderen auch das neue Display mit 3D Touch.

Das neue Gehäusematerial wurde ja notwendig, da es sich schnell rumsprach, dass das iPhone 6 sich bereits mit wenig Kraftaufwand verbiegen ließ und so einige Deppen sich einen Spaß daraus machten und in Apple Stores gingen um dies ausgiebig zu testen. Ich habe es selber mit dem neuem Modell probiert und nein es lässt sich tatsächlich nicht mehr verbiegen. Gut ich muss zugeben ich hätte sicher stärker drücken können, aber wie ich gelesen habe, hat ein Bendtest von Unbox Therapy gezeigt, dass es nun wirklich niemand mehr verbiegen kann.

Bezüglich der Größe des Displays finde ich hat Apple mit 4,7 Zoll einen guten Wert gewählt. Wie auch andere Hersteller erkannt haben ist dies die optimale Größe für ein Gerät mit Touchdisplay das man noch vernünftig mit einer Hand bedienen kann. In Verbindung mit dem neuen 3D Touch gilt dies nun übrigens auch für Voice Over Nutzer.

Was hat 3D Touch an der Voice Over Bedienung verändert? Die neue Displaytechnik ist bereits einigen aus der Apple Watch bekannt. Sie ermöglicht durch mehrere Druckstärken eine deutlich vereinfachte Touch-Eingabe. In Kombination mit Voice Over hat sich die Bedienung damit bereits vereinfacht. Ich muss nicht mehr doppelt tippen, um Aktionen ausführen zu können. Um schnell ein Foto aufzunehmen wische ich wie gewohnt mit meinem Finger über das Display, bis ich die Kamera App gefunden habe, zum Öffnen der App reicht dann ein starker Druck auf das Display. Das erleichtert die Bedienung enorm! Wenn ich etwas stärker drücke kann ich sogar noch zwischen den Optionen "Selfie", "Video", "Slo-Mo" oder "Foto" wählen. Diese neue Auswahlmöglichkeiten sind von der jeweiligen App abhängig. Aktuell verfügen nur wenige Apps darüber, ich erhoffe mir jedoch, dass die App Entwickler diese Möglichkeit auch bald als sinnvoll erachten und Ihre Apps entsprechend abändern. Ich bin gespannt, ob durch folgende Voice Over Updates weitreichendere Änderungen im Bezug auf 3D Touch folgen werden.

Apropos Fotos: Apple hat das neue iPhone mit besseren Kameras auf der Vorder- und Rückseite versehen. Auf der Rückseite löst das iPhone nun mit 12 Megapixel auf, auf der Vorderseite sind es 5 Megapixel. In meinem vorherigen Artikel hatte ich schon erwähnt wofür eine gute Kamera am Handy auch für uns Blinde Sinn ergibt und ich habe den Eindruck dass die Texterkennung mit der neuen verbesserten Kamera auf der Rückseite tatsächlich noch einmal besser funktioniert. Auch bei Videotelefonie erfreut sich mein gegenüber über das nun deutlich bessere Bild.

Da ich gerade über bessere Hardware rede, Apple hat dem iPhone6s den neuen A9-Chipsatz und nun zwei Gigabyte Arbeitsspeicher verpasst. Ich weiß nicht ob es an dem neuem A9-Chipsatz oder den zwei Gigabyte Arbeitsspeicher liegt aber das ganze System läuft deutlich runder und flüssiger als zuvor. Weiterhin finde ich, der Fingerabdruckscanner (bei Apple Touch ID genannt) bringt einen echten Mehrwert. Ich möchte Ihn heute schon nicht mehr missen, so schnell wie mit diesem war es mir bisher noch nie möglich ein Handy zu entsperren. Es gibt viel Kritik an der Sicherheit eines Fingerabdruckscanners. An dieser Stelle möchte ich zwei Aussagen die ich in einem Forum gelesen habe zitieren: "Fingerabdruck ist Nutzername, nicht Passwort" und "Die beste Sicherheit ist die, die man verwendet". Natürlich ist ein Fingerabdruck einfach zu fälschen, Wischgesten können auf dem Display erahnt und PINs über die Schulter erspäht werden. All diese Sperren sollte man nicht als absoluten Schutz für Bösem sehen. Sie sind eher der symbolische hüfthohe Gartenzaun, welcher den Nachbarn bzw. in unserem Fall den Kumpel der zum Filmabend vorbei gekommen ist, davon abhält im Fotoalbum des anderen zu stöbern.

Fazit

Ich denke aus meinem Artikel geht hervor dass ich den Wechsel auf das neue iPhone nicht bereut habe. Wer sich jetzt die Frage stellt ob er sein altes iPhone auch durch ein neues ersetzen sollte, dem kann ich ruhigen Gewissens sagen, er wird das Upgrade nicht bereuen. Ob euch die Neuerungen das Geld wert sind müsst natürlich ihr selbst entscheiden ;)

Kommentar schreiben

Schreibe uns deine Meinung. Für Anregungen oder Kritik bin ich gleichermaßen offen. Durch die Eingabe deines Kommentars bestätigst du die Datenschutzerklärung.


Schriftgröße


Ich mit Blindenstock auf Shoppingtour

Unterstütze mich

Ein Leckerli für Denny,
ein Kaffee für Stephan,
ein Bierchen für beide ????

(weitere Infos)

Newsletter

Nie wieder einen meiner Artikel verpassen! Keine Werbung, kein Unsinn.