So ein Spieleabend mit Freunden ist einfach nur genial, denn er macht Spaß, kostet keinen Eintritt und sorgt lange für Gesprächsstoff. Aber: Wie spielt man eigentlich, wenn man nichts sehen kann? Dass diese Frage für euch interessant sein könnte war mir nicht klar – bis ich eine entsprechende Reaktion zu meinem Erlebnisbericht Skiurlaub erhalten hatte. Deshalb widmet sich dieser Artikel dem Thema Spieleabend und der Herausforderung für Blinde.

Welche Probleme gibt es?

Gesellschaftsspiele - egal ob Kartenspiele, Brettspiele, oder anderer Varianten - sind für Blinde nur beschränkt zugänglich. Kartenspiele sind dabei ein besonders offen"sichtliches" Problem. Auch klassische Würfel sind mit ihren vertieften Augen schwierig für einen Blinden abzulesen. Bei einem Brettspiel benötigt man oft zum Sieg einen guten Überblick über das Geschehen auf dem Feld.

All diese visuellen Einschränkungen können überwunden werden. Dabei helfen spezielle Spielelemente oder leichte Anpassungen der Regeln. Das erlaubt auch Blinden die Teilnahme an klassischen Gesellschaftsspielen. Darüber hinaus gibt es aus der Gemeinschaft selbstverständlich besonder für blinde Spieler gut nutzbare Spiele.

Die Eignung von bekannten Spielen ist dabei stark vom Grundprinzip des Spieles abhängig. Jene die auf ein sehr komplexes Spielbrett oder auf schnelle Reaktion angewiesen sind, sind beispielsweise oft eher schwierig. Andere welche auf Strategie oder Glück setzen sind häufig auch für Blinde geeignet. Die jeweilige Eignung muss pro Spiel separat geprüft werden.

Welche Spiele gibt es?

Ich besitze einige Spiele, möchte hier aber nur auf wenige davon eingehen. Das einfachste und sicher auch bekannteste ist „Mensch ärgere dich nicht“. Um die verschiedenen Farben der Spielfiguren erkennen zu können, hat jede Sorte eine andere Form. So kann man sie voneinander unterscheiden. Die Felder des Spielbretts haben Löcher. So können die Spielfiguren nicht umfallen. Das Startfeld hat Noppen, damit man fühlen kann, an welcher Stelle man raussetzen muss, wenn man eine Sechs gewürfelt hat. Beim Würfel handelt es sich um einen taktilen, hier sind die Augen der Zahlen nicht wie normal nach innen, sondern nach außen gewölbt. So ist es einfach möglich sie zu ertasten und auch blind möglich zu erfahren, wie weit man laufen darf.

In meiner Spielesammlung gibt es auch das Würfelspiel Avanti. Hierbei handelt es sich um ein geselliges Würfelspiel aus Holz für Blinde mit taktilem Spielbrett. Zu Beginn würfelt jeder Spieler einmal und steckt sein Stäbchen in den dafür vorgesehenen Steckplatz mit der passenden Augenzahl. Ist dieser Steckplatz schon besetzt, muss der Spieler sein eigenes und das darin steckende Stäbchen behalten. Wenn jemand die Augenzahl 6 würfelt, wird das Stäbchen durch die mittlere Bohrung gesteckt und verschwindet in der darunterliegenden Box. Sofern man sein Stäbchen los geworden ist darf man noch einmal würfeln. Doch auch diesmal gilt: Sobald der Spieler auf einen besetzten Steckplatz kommt, muss er das Stäbchen an sich nehmen und der nächste Spieler ist an der Reihe. Gewonnen hat derjenige, der zuerst alle seine Stäbchen losgeworden ist.

Selbstverständlich befindet sich auch ein Kniffel Set mit fünf taktilen Würfeln & einem passenden Würfelbecher in meinem Besitz. Zum notieren der Spielstände habe ich eine entsprechende Excel-Liste auf dem PC.

Weiterhin gibt es auch noch die Spielkarten. In meinem Sortiment befinden sich ausreichend Karten um alle gängigen Kartenspiele vom Schafkopf bis hin zum Rommé mit dem klassischem Blatt zu spielen. Hier wird mit Blindenschrift gearbeitet. Oben in der Ecke fühlt man das Zeichen für die Farbe der Karte, darunter das jeweilige Symbol. Die „Karo Acht“ zum Beispiel hat eine lange waagerechte Punktereihe für Karo und darunter zwei weitere Reihen für die Zahl acht. Die „Pik Dame“ hat oben gar keine Punkte (für die Farbe Pik) und darunter einen großen Kreis für das Bild Dame. Das ist einfach zu ertasten und so auch problemlos möglich zu spielen, ohne die Karten zu sehen.

Alle Spiele haben gemeinsam, dass man ein wenig Geduld mitbringen muss, denn es dauert etwas länger, als wenn man seine Augen nutzen kann. Aber das macht ja nichts, schließlich sind es Gesellschaftsspiele und kein Wettrennen! Letzlich steht natürlich der Spaß im Vordergrund.

Weiter auf der Suche

In letzter Zeit habe ich häufiger an Spieleabenden mit sehenden Freunden teilgenommen. Diese haben mein Interesse daran geweckt allgemein beliebte und neuere Gesellschaftsspiele auf ihre Eignung hin zu prüfen. Mein Wunsch ist es eine größere Sammlung an blindengerechten Spielen aufzubauen, sodass sowohl blinde wie auch sehende Freunde darin Freude finden. Einige Ideen kamen uns bereits, und ich freue mich euch in einem späteren Artikel davon zu erzählen.

Doch zuvor möchte ich euch fragen: Welche Spiele kennt ihr? Welche Herausforderungen sind euch begegnet? Welche Lösungen habt ihr gefunden?

 

Kommentare  

Stephan
#9 Stephan 2020-11-03 10:14
Es freut mich riesig so viele Kommentare und Anregungen von euch bekommen zu haben!:-)
LG
Stephan
Zitieren
Alexandra Petrowna
#8 Alexandra Petrowna 2020-11-03 09:46
Ich finde es schade dass es nicht solche Spiele in Blindenschrift gibt wie Quiz Fragen wo man nachdenken muss oder Tabu das gab es wohl mal gibt es aber
nicht mehr und alles selber zu machen ist auch mühselig das ist eigentlich schade oder sowas wie Kreuzworträtsel weil da würde man den Kopf zum Denken
anstrengen ich finde solche Sachen viel mehr als einfache Spiele
Zitieren
Axel Denker
#7 Axel Denker 2020-11-03 09:43
Naja da gibt es doch so einige Möglichkeiten.
Zitieren
Nina Jasmin
#6 Nina Jasmin 2020-11-03 09:40
Folgende Spiele gehen auch noch:
Monopoli, Skatblatt, Domino, Kniffel (alle mit Hilfe eines Laptops) und auch Schach ist alles möglich. Wir haben sogar schon Tabu
gespielt. Geht dann halt nur als 2er Team.
Zitieren
Nuriah Wani
#5 Nuriah Wani 2020-11-03 09:35
Ich Kenne nur Spiele die man gemischt spielen kann.
- Nyctophobia könnte sich eignen. ein Sehender muss dabei sein. Der Rest spielt blind(wer sehen kann bekommt verdunkelte Brillen die dem Spiel beiliegen).
Es wird nur gefühlt und gelauscht.
- adventure games. Diese Spiele sind komplett vertont und das Brett wird beschrieben. Es reicht 1 Sehender zur Eingabe von Zahlen in die app und lesen
der Handkarten. Die aber sehr überschaubar sind.
- mythos tales & Sherlock holmes beratende Detektiv. 1 Sehender der vorliest der Rest muss lauschen und entscheiden wohin es geht.
- theoretisch jedes Pen & Paper Spiel
Zitieren
Judith Grzeschik
#4 Judith Grzeschik 2020-11-03 09:30
Endlich:-)
hat jetzt doch länger gedauert als gedacht!
Sehr schön
Zitieren
Daniela Pietsch
#3 Daniela Pietsch 2020-11-02 12:03
Mein kleiner und ich haben eine Woche lang Monopoly gespielt,ich konnte nichts lesen ,bzw.fast nichts und er kann noch nicht lesen,also haben wir das frei
gespielt und haben uns Preise und Straßen ausgedacht und alles mit Geld.....er fand das so toll,das wir jeden Tag einfach weiter gespielt haben.....
Zitieren
Sabine Olschner
#2 Sabine Olschner 2020-11-02 12:01
Wie spannend! Danke für den Einblick.
Zitieren
Lydia
#1 Lydia 2020-11-02 09:33
Ergänzend dazu habe ich einen Beitrag zum blind spielen auf dem iPhone gemacht. https://lydiaswelt.com/2020/04/17/blind-spielen-auf-dem-iphone/
Zitieren
Kommentar schreiben
Schreibe uns deine Meinung. Für Anregungen oder Kritik bin ich gleichermaßen offen. Durch die Eingabe deines Kommentars bestätigst du die Datenschutzerklärung.


Schriftgröße


Ich mit Blindenstock auf Shoppingtour

Unterstütze mich

Ein Leckerli für Denny,
ein Kaffee für Stephan,
ein Bierchen für beide ????

(weitere Infos)

Newsletter

Nie wieder einen meiner Artikel verpassen! Keine Werbung, kein Unsinn.