In Windeseile ist der Monat vorbeigegangen, zumindest im Rückblick. Die Arbeitstage waren eher zäh, aber die Tage werden endlich wieder länger. Als ich meinen letzten Beitrag veröffentlicht hatte, musste ich noch für die Spaziergänge mit Alma Schal und Jacke tragen. Doch die Tage werden nicht nur länger, sondern auch endlich wieder wärmer. Ja, bis zu 20 Grad!

Heute reicht schon das T-Shirt. Ist schon schön, der Himmel ist strahlend blau und ich kann auf dem Balkon sitzen und diesen Artikel schreiben. Aber nicht nur mir gefällt die Wärme, auch Alma liegt mit auf dem Balkon, immer die Nase in der Sonne :-)  Selbstverständlich sitze ich nicht nur auf dem Balkon um einen neuen Beitrag zu verfassen. Ich entspanne mich auch liebend gern bei einem guten Hörbuch in meiner Hängematte.

Ich war schon lange ein großer Fan von Hörbüchern. Bereits in Kindheitstagen hörte ich liebend gerne Hörbücher von Kassette oder CDs über mein Radio. Jeden Abend hörte ich zur Entspannung meine Story weiter und ärgerte mich darüber, wenn meine Mama in mein Zimmer kam, da es Schlafenszeit war und ich das Hörbuch bis zum kommenden Tag pausieren musste.
Auch wenn sich in meinem Leben seither viel verändert hat bleibt eine Sache doch noch immer gleich. Nichts ist für mich besser zum Entspannen geeignet, als ein spannendes Hörbuch, welches von einem Sprecher mit angenehmer Stimme gelesen wird. Genau wie in Kindheitstagen höre ich meine Hörbücher meist Abends, kurz vorm oder mittlerweile zutreffender zum einschlafen. Da so ein Hörbuch jedoch nicht nur eins-zwei Euro kostet, war ich begeistert 2008 bei meinem ersten Besuch der SightCity über einen Stand der dzb lesen gestolpert zu sein.

Was ist die dzb lesen?

Bei der dzb lesen handelt es sich um das Deutsche Zentrum für barrierefreies Lesen. Dieses ist kein Privatunternehmen, es gehört dem Sächsischen Ministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus an. Auf der Homepage kann man lesen: "Die dzb lesen schafft passende Angebote an Bildungs-, Informations- und Unterhaltungsliteratur für all jene Menschen, die herkömmlich Gedrucktes nicht oder schwer lesen bzw. handhaben können. Es bietet blinden, seh- und lesebehinderten Menschen eine vielfältige Auswahl an Literatur zum Ausleihen und Kaufen an. Das dzb lesen ist nicht nur eine besondere Bibliothek, sondern zuerst ein Produktionszentrum für Braillebücher, Hörbücher, Zeitschriften, Reliefs, Noten sowie künftig für Großdruck und barrierefreie E-Books."

Welche Auswahl habe ich

Die Auswahl der dzb lesen ist mit 54.900 Hörbüchern und 19.200 Büchern in Brailleschrift gigantisch. Während ich Rezensionen oder allgemein Beiträge wie diesen hier schreibe, den Haushalt mache oder unterwegs bin, höre ich ein Hörbuch. In diesem Moment den neusten Roman von Ken Follett. Wie bei jeder anderen Bibliothek auch üblich, sind die Bücher nicht gekauft, sondern werden nur ausgeliehen. So muss man immer daran denken, die Braillebücher oder Hörbuch-CDs wieder an die dzb lesen innerhalb kurzer Zeit zurück zu schicken. Bei den Büchern hatte ich damit bisher noch nie ein Problem, denn wer schon einmal so einen dicken Welzer zuhause liegen hatte wird diesen schnellstmöglich bereits aus Platzgründen durchlesen und zurückschicken wollen. Dabei ist sowohl Hin- als auch Rückversand generell kostenlos.

Was mir an dzb lesen gefällt

Die von mir zuvor bereits erwähnten Zahlen lassen es bereits vermuten, es gibt eine rießige Auswahl an Büchern, egal ob ein alter Klassiker oder das gerade erst erschiene Buch meines Lieblingsautors, sie hat fast alle. Ich persönlich stöbere auch einfach gerne und für die Summe an Hörbüchern, welche ich teils angehört habe oder nur reingehört habe, würde ich bei anderen Anbietern locker einen dreistelligen Betrag bezahlen, die dzb lesen hingegen ist für Menschen mit Seh- oder Lesebehinderung kostenfrei. Faszinierend finde ich außerdem, dass die dzb lesen neben den von mir favorisierten Hörbüchern oft auch eine gedruckte Braille Version zum ausleihen anbietet. Ein tolles Angebot, auch wenn ich es bisher nur selten in Anspruch genommen habe.

Bibliothek auf modernem Stand

Eben sprach ich noch von CDs, allerdings bietet die dzb lesen die Hörbücher mittlerweile auch über deren Homepage zum Herunterladen an. Die eigene dzb lesen App gibt es für Apple und Android und ist meiner Erfahrung nach sehr gut bedienbar. In der App kann man bis zu fünf Büchern zeitgleich leihen und anhören. In Sachen Flexibilität steht die Lösung gegenüber anderen großen Hörbuchquellen somit um nichts nach.

Eine perfekte Lösung?

Wie auch bei allen anderen Medienplattformen kann auch die dzb lesen nicht lückenlos alle Quellen bedienen. So fällt mir zum Beispiel öfters auf, dass Amazons Eigenproduktionen nur auf Audible verfügbar sind und diese natürlich nicht hier angeboten werden.


Nutzt ihr die dzb lesen ebenso? Wann habt ihr eigentlich zuletzt eure Braille-Lesefähigkeit geübt? ;) Erzählt mir doch von euren Lieblingshörbüchern, vielleicht ist ja die ein oder andere Empfehlung für mich und alle anderen dabei.

Kommentare  

Habe von der dzb noch nichts gehört... bin aber auch nicht wirklich ein Hörbuchfan, obwohl ich es liebe Podcast zu hören. Dafür nutze ich aber lieber und begeistert Spotify. :) Finde es aber toll, dass du solch ein breites Angebot hast, aus dem du wählen kannst. Lg, Vici
Ich finde es awhr gut, dass ea dieses kostenfreie Amgebot gibt. Ich selber nitze Audible, aber werde mal bei dzb-lesen reingucken. Wenn ich dort für kleines Geld ebenfalls Hörbücher bekomme, so macht es mehr Sinn, sie zu unterstützen als Amazon...
Hi Tanja, ich denke dass du es nicht bereuen wirst einmal bei der dzb lesenzu schauen und vielleicht wechselst du genau wie ich zu dieser . LG Stephan
Lieber Stephan, wie du ja weißt lese ich furchtbar gerne Bücher. Interessanterweise mag ich nur in Ausnahmefällen Hörbücher. Meine Gedanken schwirren gern los und ich höre nicht mehr konzentriert zu. Aber es gibt Ausnahmen, es kommt bei mir auf die Sprecherstimme an. Aktuell höre ich "Das Mädchen und der Totengräber" von Oliver Pötzsch und kann das wärmstens weiterempfehlen. Ein toller historischer Krimi. Das Angebot von DZB-Lesen klingt super. Klasse, dass so etwas angeboten wird und so aktuell gehalten wird. Liebe Grüße Mo
Ich kannte die DZB bis eben noch nicht, finde das Angebot aber klasse! Allerdings habe ich für Hörbücher nicht die nötige Ruhe! Es fällt mir schwer, einfach mal Minuten oder Stundenlang konzentriert zuzuhören und nicht nebenbei andere Sachen zu machen! Deshalb lese ich lieber, da sind meine Hände mit dem Halten und Umblättern des Buches beschäftigt ;) Aber für alle, die aufmerksamer sind, eine schöne Sache! Liebe Grüße Jana
Lieber Stephan, Ich hab von dzb lesen auch noch nichts gehört. Allerdings habe ich sowohl bei Spotify als auch bei Audible ein Abo (als Studentin ist das nicht sonderlich teuer) und dort habe ich eine riesige Auswahl an Hörbüchern. Aktuell höre ich "Der Elefantenflüsterer" von Lawrence Anthony. Das ist richtig lang, aber auch eine Geschichte, die man sehr, sehr gut hören kann, weil es nicht zu viele Handlungsstränge gibt, die einen durcheinander bringen. Ansonsten liebe ich die Känguru-Chroniken als Hörbücher. Liebe Grüße von Miriam von www.nordkap-nach-suedkap.de
Hi Miriam, ja Spotify und Audible sind eine gute Alternative und für Studenten preislich auch sehr atraktiv. Spotify nutze ich ebenfalls, jedoch nur um Musik zu hören. Um hier Hörbücher in dem entsprechenden genre zu finden, finde ich die App zu unübersichtlich. Selbstverständlich habe ich schon alle Bücher von Marc uwe Kling gehört und war sogar schon zu einem Livekonzert von seiner Band. Das Buch "Der Elefantenflüsterer" von Lawrence Anthony kenne ich leider noch nicht:-( Nach deiner Beschreibung klingt es nach genau dem Richtigen für mich und habe ich schon in meine Liste aufgenommen:-) LG Stephan
Hallo Stefan, ich habe noch nie von dzb gehört oder gelesen. Die Plattform ist nur für seh-oder lesebehinderte Menschen kostenfrei nutzbar, oder? Denn sonst ist sie ja eine Alternative zu Audible und Co. Liebe Grüße, Katja
Hi Katja, dass du noch nie von der dzb-lesen gehört hast kann ich gut nachvollziehen. Auch ich hatte vor meinem ersten Besuch der SightCity nichts von ihr gehört. Was sicher auch damit zutun hat dass diese sich voll auf die Belange Seh- und lesebehinderter Personen verschrieben hat. LG Stephan
Wie, du hörst während des Schreibens ein Hörbuch? Das könnte ich nicht, das würde mich total durcheinander bringen. Wenn ich einen Blogbeitrag verfasse, brauche ich Ruhe. Und eine Tasse Kaffee vielleicht noch. Hm, irgendwie ist Multitasking wohl nicht so meins. Super, dass die Auswahl an Hörbüchern mittlerweile so groß ist. Ist schon eine ziehmlich entspannte Art und Weise, ein gutes Buch zu genießen.
Hi Cornelia, oh nein da hast du mich falsch verstanden oder ich habe mich unverständlich ausgedrückt... Selbstverständlich kann ich kein Hörbuch hören wärend ich einen Blogbeitrag verfasse. Ja die Auswahl bei der dzb-lesen ist super und egal in welcher Stimmung ich gerade bin ich finde immer ein entsprechendes Buch zum hören. LG Stephan

Kommentar schreiben


Folgen und Teilen

Ich bemühe mich circa einen neuen Beitrag pro Monat zu veröffentlichen. Um keinen Artikel zu verpassen, kannst du mir auf verschiedenen Kanälen folgen.

Du findest mich sowohl auf Facebook, wie auch bei Twitter.

Alternativ bleibst du bei dem beliebten RSS-Reader Feedly oder in jeder anderen RSS App durch Hinzufügen dieses Links auf dem Laufenden.

Ganz klassich kannst du dich natürlich auch über neue Beiträge per Email informieren lassen:

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Alma, Denny und ich
Meine Blindenführhunde:
Alma und Denny
Ich mit Blindenstock auf Shoppingtour

Unterstütze mich

Ein Leckerli für Alma,
ein Kaffee für Stephan,
ein Bierchen für beide?

(weitere Infos)

Letzte Kommentare

Hi Tanja, ja da hast du völlig Recht. Meine Eltern werden sich mit Sicherheit in ein paar Jahren...

vor 1 Woche
Geschrieben von: Stephan

Hi Vici, bis vor kurzem wusste ich auch noch nicht dass es so ein Problem ist einen Herd zu...

vor 1 Woche
Geschrieben von: Stephan

Hi Katja, ja ich finde es auch komisch dass die Hersteller nicht zu barrierefreiheit verpflichtet...

vor 1 Woche
Geschrieben von: Stephan

Hi Tina, ja die Hersteller produzieren halt so wie es die große Masse gern haben möchte. Dass...

vor 1 Woche
Geschrieben von: Stephan

Hi Ilona, es freut mich dass du dank meines Beitrags deine Frage beantworten konntest. Falls dir...

vor 1 Woche
Geschrieben von: Stephan

Hi Jana, ja genau für die meisten Menschen sind diese Haushaltsgeräte auch gut bedienbar, doch...

vor 1 Woche
Geschrieben von: Stephan

Bei deinen Beiträgen merke ich immer wieder, wie selbstverständlich alles für uns Sehende ist!...

vor 1 Woche
Geschrieben von: Jana

Beliebte Schlagwörter