Da mein Fernseher langsam aber sicher den Hintern hoch macht überlege ich schon länger mir einen neuen zuzulegen. Bisher dachte ich, dass die Fernseher von Panasonic die Einzigen sind, welche über Sprachausgabe verfügen. Vor wenigen Tagen erzählte mir dann ein Bekannter von seinem neuen Samsung Fernseher. Ich habe ihn gebeten einen kurzen Erfahrungsbericht für meine Homepage zu schreiben. Um welches Gerät es sich handelt und warum er sich für diesen entschieden hat kann er euch selber berichten.

 

Hallo, ich habe erfahren, dass die neuen Fernseher von Samsung, welche mit dem Betriebssystem Tizen laufen, auch eine Sprachausgabe haben. Da ich wissen wollte, wie gut diese funktionieren ging ich in den Elektronikmarkt meines Vertrauens. Durch Glück erwischte ich einen interessierten Kundenberater und innerhalb von wenigen Minuten hatte er die Sprachausgabe an einem TV aktiviert. So konnte ich mir einen ersten Eindruck verschaffen. Das Gerät liest die Programmplätze, sowie die Sendernamen und das Lautstärke-Level vor. Aber nun kommt's: Auch die Hauptmenüs und deren Untermenüs werden gesprochen. Dies war ja bis jetzt immer mein Problem wegen dem ich mir noch keinen von Panasonic gekauft hatte. Da laut des Verkäufers alle Samsung-Geräte der 7000er Reihe und ab dem Baujahr 2014 sprechen können kaufte ich mir entsprechend meiner weiteren Anforderungen den Samsung UE40JU7090. Zuhause angekommen benötigte ich für den Start des Gerätes zunächst einen Sehenden zu Hilfe. Der TV kommt mit einem Ersteinrichtungsassistenten daherkommt, welcher nicht durch eine Sprachausgabe unterstützt wird. Doch ist dieser durchlaufen und man hat im Menü System/Barrierefreiheit den VoiceGuide aktiviert, hat man als Blinder schon die volle Kontrolle. Ich war allein in der Lage sämtliche Einstellungen wie Sendersuche und -platzierung vorzunehmen. Die Sprache ist recht gut zu verstehen, Geschwindigkeit und Lautstärke der Sprache sind den eigenen Wünschen anpassbar. Insgesamt reagiert das Gerät schneller als der Panasonic den ich zuvor getestet hatte. Soweit ich es bisher testen konnte, kann man sogar die Aufnahme mit Sprachunterstützung programmieren, das Abspielen der Dateien vom USB-Medium ist ebenso einfach möglich. Ich habe mal einen Blick in die Internet-App geworfen. Auch hier werden die Menüs zumindest vorgelesen, ob man im Internet damit gut surfen kann weiß ich noch nicht. (Aber wer will das schon) Erwähnen möchte ich noch, dass der Menüpunkt Barrierefreiheit auch für Sehbehinderte etwas bereithält. Da kann man noch eine Menüvergrößerung und Extra hohen Kontrast einstellen. Natürlich gehört etwas Einarbeitung dazu. Man muss sich mit der Fernbedienung vertraut machen und die technischen Hintergründe der Funktionen und die Funktionsweisen verstehen. Die vorgesehenen Aktionen, die der Sehende wahrscheinlich auf dem Bildschirm hat, bekommt man nicht immer automatisch vorgelesen. Vielleicht gibt es auch eine Hilfetaste die ich bis jetzt noch nicht entdeckt habe. So viel zunächst mal von mir. Ich denke, dass Samsung mit diesen neuen Geräten für uns Blinde wirklich mal etwas Gelungenes auf den Markt gebracht hat und da dies die ersten Tizen-Geräte sind, hoffe ich natürlich in Zukunft auf weitere Verbesserung - und besser machen kann man ja alles.

Für welches Gerät würde ich mich entscheiden

Ich finde es super dass nun auch Samsung endlich einen für uns Blinde zugänglichen Fernseher auf den Markt gebracht hat. Panasonic ist somit endlich nicht mehr der einzige Hersteller mit Sprachausgabe. Bis vor kurzem war ich fest der Meinung, dass mein nächster Fernseher daher von Panasonic sein wird, der Erfahrungsbericht und die scheinbar bessere Zugänglichkeit bringen mich aber ins Grübeln. Übrigens, ein Feature welches ich in meinem neuen Fernseher gern haben würde, ist das permanente Timeshift, also die dauerhafte Speicherung der letzten x Minuten. Das ist sehr praktisch, wenn man mal etwas nicht verstanden hat oder ein paar Minuten abgelenkt war. Panasonic hatte dieses Feature bis vor kurzem noch in seinen Fernsehern verbaut, mittlerweile bietet auch Panasonic wie alle anderen Geräte von Samsung, Sony und Co. nur noch Timeshift auf Abruf, eine Entscheidung die ich sehr schade finde. Der Grund für die Entscheidung der Hersteller gegen permanentes Timeshift ist mir unklar. Ich muss mich nun also entscheiden, ob ich mich für einen älteren Fernseher von Panasonic entscheide oder auf dieses eine Feature verzichten möchte und stattdessen auf die bessere Sprachausgabe von Samsung setze. Was ist eure Meinung?

Kommentare  
Stephan
#5 Stephan 2018-12-15 10:20
Hi Andreas L,
da ich mit meinem Samsung Fernseher über die gleiche Problematik gestolpert bin habe ich nach eine Lösung für dieses Problem gesucht und gefunden.
Wie meine Lösung ausschaut werde ich in den kommenden Wochen in einen Updateartikel hier verraten.
LG
Stephan
Zitieren
Andreas L
#4 Andreas L 2018-12-12 08:58
ich habe heute, dank Bernd seines Tipps,herausgefunden, dass wir auch einen Fernseher von LG haben, bei dem die Sprachausgabe vorhanden ist, und habe das also gleich mal getestet.
Fazit: Es scheint so zu sein, dass alles, was LG selbst programmiert hat, auch vorgelesen wird, externe Inhalte aber nicht . Das heißt
aber auch, dass ich z. B. Youtube, Prime Videooder Netflix nicht direkt über den Fernseher abspielen kann, denn sobald ich diese Apps öffne, schweigt die Sprachausgabe. Nun
meine Frage: wie habt ihr diese Problematik gelöst?
Zitieren
Stephan
#3 Stephan 2018-12-11 17:06
Hi Bernd,
dass LG jetzt auch endlich ihre Fernseher für uns bedienbar gemacht hat ist Klasse!Super das du deine Erfahrung hier geteilt hast.
Gruß und viel Spaß beim fern sehen;-)
Stephan
Zitieren
Bernd
#2 Bernd 2018-12-11 14:55
Hi Stephan
Wir hhaben uns vor kurzem einen Fernseher von LG zugelegt.
Als wir wärend der Einrichtung durchs Menü gegangen sind, gab es einen Punkt mit "Barrierefreiheit" wo man u.a. die Audiodeskription einschalten konnte.
Dort gab es auch einen Schalter für "Audioausgabe" den wir eingeschaltet haben.
Nach der Aktivierung spricht eine sehr angenehme, gut verständliche Stimme.
Sie ließt das komplette Einstellungsmenü vor, sagt die Sender und was gerade läuft beim umschalten an.
Auch LG eigene Apps werden von der Sprachausgabe unterstützt.
Geht aber bei den LG´s erst ab Web OS 3.0

Gruß Bernd
Zitieren
Lona
#1 Lona 2017-05-15 23:50
Hallo, Ich finde den Aufbau der Seite sehr gut. Macht bitte weiter
so.
Zitieren
Kommentar schreiben
Schreibe uns deine Meinung. Für Anregungen oder Kritik bin ich gleichermaßen offen. Durch die Eingabe deines Kommentars bestätigst du die Datenschutzerklärung.