Vergangene Woche habe ich mich mit einem Freund unterhalten der gerade in seine erste eigene Wohnung gezogen ist. Da er bisher noch keine eigene Waschmaschine benötigte und wusste dass ich mir nach meinem Umzug erst eine zugelegt habe wollte er wissen für welches Modell ich mich entschieden habe. Vor allem interessierte ihn weshalb ich diese Wahl getroffen hatte. Also berichtete ich Ihm dass ich mir eigentlich gar keine Waschmaschine zugelegt habe, sondern ein für mich praktischeres Gerät.

Was für ein Gerät habe ich mir zugelegt?

Ich habe mir einen Waschtrockner zugelegt. Dies ist eine Kombination aus Waschmaschine und Trockner. Selbstverständlich hat dies den Nachteil dass ein solches Gerät etwas teurer in der Anschaffung sein kann als wenn man sich beide einzeln kauft, weiterhin kann es sein dass dieser mehr Wasser und Strom verbraucht, dafür benötigt man nur den Platz für ein Gerät. Letzterer Punkt war für mich entscheidend denn ich hatte in meiner Wohnung leider nur den Platz für eine Waschmaschine wollte jedoch nicht auf den Trockner verzichten. Dies leuchtete Ihm ein und da es Ihm so wie mir erging wollte er wissen wie ich weiter vorgegangen bin.

Die Suche nach dem Richtigen Modell

So berichtete ich Ihm dass ich so wie immer vorgegangen bin wenn ich mir ein neues Spielzeug kaufen will. Was im Klartext heißt dass ich im Internet nach Tests und Erfahrungsberichten suche und mich anhand dieser für ein Produkt entscheide. Doch leider verlief diese Suche nicht wie üblich in einem Ergebnis da es leider kaum noch Waschtrockner mit Schaltern oder Drehreglern gibt. Denn die Hersteller setzen auch hier lieber auf Touchscreens. Doch zum Glück gibt es noch wenige mit Schaltern und Drehreglern, jedoch findet man bei diesen nichts dazu wie gut diese erkennbar sind. So habe ich mir einige Waschtrockner herausgesucht die über gute Beurteilungen verfügten und habe mir diese in dem nächsten Media Markt angesehen. Aber wie bereits befürchtet sind bei den meisten Maschinen die Schalter und Drehregler entweder gar nicht oder nur sehr schwach zu ertasten. Doch der AEG LAVAMAT TURBO L16850A3 verfügt nicht nur über ein Dreh Rad mit Stufen, er hat noch gut tastbare Knöpfe bei denen man auch deutlich merkt sobald man diese betätigt. Aufgrund dessen habe ich mich für diesen Waschtrockner entschieden.

Fazit

Da ich es super finde das ich in solchen Fällen einfach schnell einmal in den Media Markt gehen kann und mir da sehr viele unterschiedliche Geräte vor dem Kauf ansehen kann hätte ich es blöd gefunden wenn ich den Waschtrockner anschließend doch im Internet bestellt hätte. Deshalb habe ich diesen gleich im Media Markt inklusive Lieferung und Aufbau gekauft. Bereits wenige Tage später stand ein sehr freundlicher Mitarbeiter mit der Maschine und dem notwendigen Werkzeug für den Aufbau vor meiner Tür. Nachdem dieser den Wäschetrockner an der richtigen Stelle aufgebaut und ausgerichtet hatte, hat er mir auch gleich noch dabei geholfen die für mich notwendigen Markierungspunkte zur richtigen Erkennung der unterschiedlichen Waschprogramme aufzukleben. Mittlerweile nutze ich den AEG LAVAMAT TURBO L16850A3 über zwei Jahre und bis heute habe ich den Kauf noch nicht bereut.

Kommentare  

Elke
#1 Elke 2016-01-12 20:50
Respekt - kann ich da nur sagen. Ein weiterer Beweis, es auch ohne "Hotel Mama" zu schaffen.
Zitieren
Kommentar schreiben
Schreibe uns deine Meinung. Für Anregungen oder Kritik bin ich gleichermaßen offen. Durch die Eingabe deines Kommentars bestätigst du die Datenschutzerklärung.


Schriftgröße


Ich mit Blindenstock auf Shoppingtour

Unterstütze mich

Ein Leckerli für Denny,
ein Kaffee für Stephan,
ein Bierchen für beide ????

(weitere Infos)

Newsletter

Nie wieder einen meiner Artikel verpassen! Keine Werbung, kein Unsinn.