Vor ein paar Wochen wollte ich im Fitnessstudio mit meinem Trainer einen Kaffee trinken. Da er beim letzten Mal bezahlt hatte war nun ich an der Reihe. Also suchte ich schnell passend Geld für zwei Kaffee aus meinem Portmonee und ließ zwei Tassen aus dem Automaten. Beim Einstecken des Geldes fragte er mich ganz erstaunt, woher ich weiß, wie viel Geld ich gerade in den Automaten stecke!? Da ich an diesem Tag glücklicherweise viel Kleingeld bei mir hatte konnte ich ihm die Unterschiede der Euro- und Cent- Stücke genau zeigen.

Unterschiede der Münzen

  • Das 1-Cent-Stück ist klein und die Außenseite ist glatt
  • Das 2-Cent-Stück ist größer als das 1-Cent-Stück, hat jedoch eine Kerbe in der Außenseite
  • Das 5-Cent-Stück ist noch ein Stück größer und hat wieder eine glatte Außenseite

Das "Kupfergeld" erkennt man vor allem am geringen Gewicht und die Größe hilft schnell bei der Unterscheidung. Wenn man sich zwischen 1ct und 2ct bzw 2ct und 5ct mal nicht sicher ist, kontrolliert man die Rille.

  • Das 10-Cent-Stück ist relativ klein und an der Außenseite geriffelt. Es ist etwa so groß wie das 2ct Stück, allerdings dicker
  • Das 20-Cent-Stück ist unterbrochen geriffelt. Es hat ungefähr die Größe des 5ct Stücks und ist ebenfalls dicker
  • Das 50-Cent-Stück ist groß und durchgängig geriffelt
  • Das 1-Euro-Stück ist kleiner als das 50-Cent-Stück und unterbrochen fein geriffelt
  • Das 2-Euro-Stück ist groß und durchgängig fein geriffelt

Was ist mit den Scheinen?

Nach dieser anschaulichen Erklärung holte mein Trainer schnell ein paar Euro-Scheine, denn nun wollte er auch wissen, wie man diese unterscheiden kann. Zu meinem Bedauern musste ich ihm erklären, das bei der Erstellung der Scheine nicht daran gedacht wurde, sie genau so gut unterscheiden zu können wie die Münzen. Wobei theoretisch jeder Schein über eine ertastbare Prägung in Form der jeweiligen Zahl verfügt, diese verschwindet aber schnell mit der Nutzung der Scheine. Die Scheine kann man daher leider nur anhand der Größe erkennen. Hierfür gibt es ein Hilfsmittel in Form einer speziellen Schablone, in die die Geldscheine eingelegt werden können und über deren Markierungen ist dann erkennbar, welchen Wert die Scheine haben. Ich hatte mir zwecks mangels so einer Schablone einen Streifen Dymoband auf die Größe eines 50-Euro-Scheins zu Recht geschnitten und bei der Größe des 10-Euro-Scheins eine Markierung eingeprägt. Damit sind 50er und 10er leicht erkennbar, der 20er und 5er Schein liegen dann von der Größe her entsprechend zwischen den Markierungen bzw unter der 10er Markierung.

Nachtrag vom 10. Februar 2021, 21:26 Uhr

mit den ab 2013 neu eingeführten Euro Scheinen wurde auch ein neues Unterscheidungsmerkmal eingeführt. Über deutlicher ertastbare Linien an der linken und rechten Außenseite sollen alle Scheine schnell und eindeutig erkennbar sein.

  • Der 5-Euro Schein ist relativ klein und die beiden Linien gehen leicht geriffelt durch.
  • Der 10-Euro Schein hat in den beiden leicht geriffelten Linien eine Unterbrechung.
  • Der 20-Euro Schein hat in den beiden leicht geriffelten Linien zwei Unterbrechungen.
  • Der 50-Euro Schein schaut erst einmal aus wie der 5-Euro Schein und die beiden Linien gehen leicht geriffelt durch, doch er ist deutlich größer.
  • Der 100-Euro Schein schaut aus wie sein kleiner Bruder mit einer Null weniger und hat ebenfalls in den beiden leicht geriffelten Linien eine Unterbrechung. Auch Er ist größer als alle seine kleineren Brüder.
  • Der 200-Euro Schein schaut aus wie sein kleiner Bruder mit einer Null weniger und hat somit in den beiden leicht geriffelten Linien zwei Unterbrechungen. Hierbei handelt es sich aber auch um den Größten Schein mit den Linien.
  • Der 500-Euro Schein ist eindeutig der größte Schein und da dieser vom Markt genommen werden soll verfügt er über keine Linien.
  • Mittlerweile läßt sich sagen, dass so doch noch eine langlebige Lösung gefunden wurde die Scheine eindeutig und schnell zu erkennen und die von mir zuvor angesprochene Schablone ist nicht mehr notwendig. Auch die neuen Geldautomaten sind ein riesiger Schritt in Richtung Selbstständigkeit.

Kommentare  
Stephan
#14 Stephan 2021-02-10 21:27
Hi Anja und Jana,
mittlerweile wurden alle Geldscheine durch neue mit dem am Ende meines Beitrags erwähnten gut ertastbaren Linien ersetzt.
Ich habe soeben den Artikel entsprechend angepasst.
LG
Stephan
Zitieren
Jana
#13 Jana 2021-02-08 21:31
Dass Scheine ein fühlbares Erkennungszeichen haben, hatte ich mal gelernt, aber es ist ja wirklich sehr ungünstig, wenn es über die Zeit verschwindet. Da sollte besser drauf geachtet werden!

Liebe Grüße
Jana
Zitieren
Anja
#12 Anja 2021-02-08 21:27
Lieber Stephan,
dass es bei den Münzen tastbare Unterschiede gibt, war mir bekannt. Dass aber die Scheine eine so schlechte Markierung haben, die binnen kürzester Zeit nicht mehr tastbar ist, ist wirklich schlecht. Denn das Hantieren mit der Schablone stelle ich mir wirklich lästig vor. Hoffentlich sind die neuen Markierungen länger tastbar.
Herzlichen Gruß
Anja von STADT LAND WELTentdecker
Zitieren
Stephan
#11 Stephan 2021-02-08 20:22
Hi Cornelia, Renate, Petra, Annette und Julia,
Ja bei den Geldstücken sind einige Unterschiede durch ertasten deutlich besser festzustellen, als optisch.
Bezüglich der Scheine, hier wurde als der Euro eingeführt wurde selbstverständlich auch an Menschen mit einer Sehbehinderung gedacht, so wurden die jeweiligen Beträge etwas hervorgehoben. Da diese jedoch durch das Verwenden und die Geldautomaten weggedrückt wurden, gibt es heutzutage keinen Schein mehr in Verwendung bei dem der Betrag noch erfüllbar ist.
Deshalb habe ich diese Misere in meinem Artikel nicht erwähnt.
LG
Stephan
Zitieren
Julia
#10 Julia 2021-02-08 15:46
Hallo Stephan,

es muss schwer sein alles zu erkennen gerade am Anfang. Ich habe eben das an Münzen versucht und hätte nun nicht bezahlen dürfen. Aber vielleicht mit Üben und lernen. Es ist Wahnsinn was man alles lernen muss, was für mich normal ist. Durch dich bekomme ich eine andere Sicht darauf.

Liebe Grüße
Julia
Zitieren
Annette Dr. Pitzer
#9 Annette Dr. Pitzer 2021-02-08 09:39
Erstaunlich, dass man sich bei den Scheinen so wenig Gedanken um Sehbehinderte oder Blinde gemacht hat. Sehende machen sich meist gar keine Gedanken darüber, wie wichtig der Tastsinn für Nichtsehende ist.
Alles Liebe
Annette
Zitieren
Petra
#8 Petra 2021-02-07 19:15
Top, wie gut du die Münzen auseinanderhalten kannst. Ich kann die Münzen der Schweizer Franken erraten, liege jedoch nicht immer richtig.
Zitieren
Renate
#7 Renate 2021-02-07 18:01
Hut ab! Offenbar kannst Du die Münzen besser auseinander halten als ich. Beim Bezahlen an der Kasse hole ich oft genug die Brille raus. Ohne ist es anstrengend. Ich werde demnächst mal testen, ob es mit den Merkmalen, die Du beschreibst nicht besser und schneller geht. Das Kramen nach der Brille ist lästig, wenn es schnell gehen soll...
LG Renate von Trippics
Zitieren
Cornelia
#6 Cornelia 2021-02-07 17:17
Das ist ja interessant! Tatsächlich muss ich gerade bei den 2- und 5-Cent-Stücken immer ganz genau hinschauen, die kann man wirklich schnell verwechseln.
Zitieren
Stephan
#5 Stephan 2021-02-07 16:49
Hi Ute und Marion,
es freut mich das euch dieser Beitrag einen kleinen Einblick gegeben hat wie ich mein Geld auseinanderhalten kann.
Ich freue mich sehr das ihr auch ein paar Erkenntnisse gewonnen habt die euch dabei helfen können ebenfalls immer die richtigen Geldstücke zu finden.

LG
Stephan
Zitieren
Ute
#4 Ute 2021-02-07 15:35
Hallo Stephan,
Ich kann dich nur bewundern. Wenn ich bezahle habe ich Mühe das Kleingeld auseinanderzuhalten. Obwohl ich taste und sehe gebe ich oft die falschen Münzen zum Bezahlen und muss jedesmal nachbessern.
Lg Ute reist
Zitieren
Marion
#3 Marion 2021-02-07 14:59
Also ich bin bei Münzen einfach immer zu dämlich. Beim Tante Emma Laden legt man Wert auf passende Zahlung. Ich wurstele da immer ewig im Portemonnaie. DAS war jetzt hilfreich! Danke - bin schon mal am Üben!
Zitieren
Hannes
#2 Hannes 2018-12-17 10:04
Sehr informativ. Finde es auch mal sehr interessant etwas über dieses Thema zu erfahren.
Zitieren
Elke
#1 Elke 2016-01-12 20:35
Sehr interessant. Dankeschön. Mit diesem Bericht sollte auch diese Sache klar sein ;-)
Zitieren
Kommentar schreiben
Schreibe uns deine Meinung. Für Anregungen oder Kritik bin ich gleichermaßen offen. Durch die Eingabe deines Kommentars bestätigst du die Datenschutzerklärung.